Warum SoK?

Ausgangslage

Es sei vorausbemerkt: Der Entscheid, eine Schulzusammenarbeit unter den Gemeinden Buch, Hemishofen, Ramsen und Stein am Rhein anzugehen, hat sich aus der zunehmend schwierigen Schulsituation in allen vier Gemeinden entwickelt. Allen läge eine gut funktionierende Schule im Dorf am Herzen, doch die demografischen und bildungspolitischen Entwicklungen erschweren dies zunehmend.

Eine Schulzusammenarbeit ist nicht ganz neu, besteht sie doch zwischen den Gemeinden des oberen Kantonsteils teilweise heute schon:

  1. Die Kinder aus Buch besuchen sowohl den Kindergarten als auch die Volksschule seit 2007 in Ramsen.
  2. Die Kinder aus Hemishofen besuchen die Oberstufe in Stein am Rhein.

Die anstehende Strukturreform des Kantons sowie die signifikanten Sparmassnahmen EP14 vor allem im Rahmen des Projektes „Schule aus einer Hand“ wird voraussichtlich zu rigorosen Vorgaben in Bezug auf Klassengrössen und damit verbunden Lehrerpensen führen.

Damit nicht nur pragmatische Lösungen, die ausschliesslich die Finanzen in den Fokus stellen, umgesetzt werden (Klassenzusammenlegung, Schulhaus-Schliessung, Schulhausbau), wurde das Projekt „Schulzusammenarbeit oberer Kantonsteil SoK“ auf die Beine gestellt. Der Lenkungsausschuss, bestehend aus Mitgliedern aller vier Gemeinden, ist der Überzeugung, dass es pädagogisch und strukturell sinnvoll ist, wenn der obere Kantonsteil über die Gemeindegrenzen hinaus versucht, sinnvolle Lösungen zu finden, ohne dass untragbare Kosten in den Gemeinden entstehen durch nicht mehr Lehrerstellenpensen. Dabei steht die Sicherung der Schulqualität im Vordergrund!